02.06.15

Nachmittagsakademie 15. Juni 2015

Thema: „Hirntod und dann? Organspende aus der Sicht der betroffenen Angehörigen“

Zur Nachmittagsakademie am Montag, 15. Juni von 15 – 17 Uhr wird herzlich eingeladen nach Nürtingen in den Martin-Luther-Hof, Jakobstraße 17.

Thema: „Hirntod und dann? Organspende aus der Sicht der betroffenen Angehörigen“

Referent: Michael Hägele, Pfarrer und Ethikberater, Klinikum Reutlingen

In der Vergangenheit hat letztlich Gott, bzw. die Natur die Grenze zwischen Leben und Tod gezogen. Heutzutage kann die Medizin diese Grenzlinie überschreiten. Dies spielt insbesondere im Zusammenhang mit der Diagnose „Hirntod“ eine bedeutende Rolle. Ist ein „Hirntoter“ wirklich tot? Wie ist das mit dem Weiterleben nach dem Tod, wenn man Organe gespendet hat? Lebt ein Stück von mir in der anderen Person weiter? Der Referent, der seit vielen Jahren Patienten und ihre Angehörigen auf einer anästhesiologischen Intensivstation begleitet, wird primär theologische und ethische Aspekte zum Thema „Organspende“ benennen und deutlich machen, wie man zu einer guten und tragfähigen Entscheidung kommen kann.

Ablauf der Veranstaltung: Referat – Kaffee/Teepause – Gelegenheit zum Gespräch.

Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstalter: Ev. Kirchenbezirk Nürtingen, Bezirksseniorenarbeit und Ev. Bildungswerk LK Esslingen.